Instandhaltung der Heizungsanlage Versicherungsschutz nur durch Wartung

Instandhaltung der Heizungsanlage Versicherungsschutz nur durch Wartung

Die Heizung eines Hauses ist ein Schwerstarbeiter. Verglichen mit einem Auto ist sie ein Langstreckenfahrzeug. Gemessen an ihren jährlichen Betriebsstunden kommt sie auf eine Laufleistung von rund 135.000 km. Bei einem Auto sieht man eine Wartung nach einer solchen Strecke als selbstverständlich an. Bezogen auf die Heizungsanlage ist das oft anders. Solange es noch warm wird, wird die Notwendigkeit der Anlagenpflege nicht gesehen.

Heizkessel und Heizthermen

Dabei sind länger unbetreute Heizkessel und Heizthermen nicht ungefährlich. Verschmutzte Wärmetauscher zum Beispiel, können die Abgase am Abziehen hindern oder sogar in Brand geraten. Die Schäden, die dabei an der Anlage und am Haus entstehen, sind – entgegen der langläufigen Meinung – nicht in jedem Fall von der Gebäudeversicherung abgedeckt. Denn kann der Hausbesitzer nicht nachweisen, dass der Schaden trotz regelmäßig ausgeführter Wartungsarbeiten aufgetreten ist, darf die Versicherung die Schadensregulierung ablehnen.

Der Nachweis regelmäßig ausgeführter Wartungsarbeiten sichert somit den Wohngebäude-Versicherungsschutz für den Fall des Falles. Die Heizungswartung ist Sache eines Fachhandwerkers. Unsere Kundendienst-Techniker sind für diese Arbeiten an den verschiedenen Heizkesseltypen besonders geschult. Neben der garantierten Sicherheit sorgen sie für einen zusätzlichen Nutzen: Saubere Anlagen verwerten den Brennstoff effektiver und reduzieren somit die Energiekosten.